Bilanz nach einem Jahr Ehrenamt

Es ist vollbracht: Über ein Jahr haben wir nun schon unsere Gäste im „Camp Greifenberg“ in der ehemaligen Post bei uns. Eine lange Zeit, in der zunächst nur ein Helferkreis mit nominell 100 Helfern in Aktion trat. Eine Zeit mit viel Arbeit. Unser Paten mussten so manchen Berg von Papieren bezwingen und durften sich durch so manche Sprachbarriere nicht entmutigen lassen.
Eine sehr intensive Zeit, in der es galt, junge und teilweise ob des Erlebten zutiefst verunsicherten Menschen eine Idee deutscher Gastfreundschaft des Begriffs Heimat und ein Zuhause zu geben.
Dieses Zuhause galt es einzurichten,genauso wie Kleidung zu besorgen, Haushaltswaren, Bettwäsche sowie Dinge des täglichen Lebens. „Bilanz nach einem Jahr Ehrenamt“ weiterlesen

Praktika in der Wasserwirtschaft

das bayerische Landesamt für Umwelt koordiniert für Flüchtlinge Praktika in der Wasserwirtschaft. Praktikumsstellen hierfür sind die 17 bayerischen Wasserwirtschaftsämter sowie kommunale Wasserbetriebe.

Was bringt das Praktikum?

Das Programm ermöglicht den persönlichen Erfahrungsstand einzuschätzen. Sie qualifizieren sich mit dem neu gewonnenem Wissen und praktischer Anwendung. Im Praktikum lernen Sie von Experten der Wasserwirtschaft. Darüber hinaus können Sie Kontakte zu Unternehmen knüpfen, die mit unserer Verwaltung zusammen arbeiten. Mit Abschluss des Praktikums erhalten Sie ein Zeugnis, das für Ihr weiteres Berufsleben hilfreich sein kann.

Notwendige Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieur- / Umweltingenieurwesen, Naturwissenschaften oder vergleichbare Studienabschlüsse,
  • Sprachniveau mindestens A2 in Deutsch nach dem gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprache,
  • Herkunft aus internationalen Krisenregionen, wie dem Nahen oder Mittleren Osten,
  • anerkannter Aufenthaltsstatus in Deutschland,
  • fester Aufenthaltsort in Bayern.

Wie ist der Ablauf?

Nach Eingang und positiver Prüfung Ihrer Unterlagen versuchen wir Ihnen einen Praktikumsplatz an einem Wasserwirtschaftsamt in Ihrer Nähe zu organisieren.

Das Praktikum hat eine Dauer von maximal drei Monaten. In dieser Zeit wollen wir Ihnen alle Aufgabenbereiche der bayerischen Wasserwirtschaftsverwaltung vorstellen; nach Möglichkeit beinhaltet das auch Aufenthalte bei kommunalen Wasserbetrieben. Zum konkreten Ablauf erhalten Sie einen individuell erstellten Ausbildungsplan.
Eine Vergütung kann leider nicht erfolgen.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier: Link Bayerisches Landesamt für Umwelt

Ein Jahr als Pate

Was auf einer Gartenparty zufällig begann und zu einer Bereicherung meines Lebens wurde: Die Patenschaft für drei junge, afghanische Männer.

Letztes Jahr im Sommer, als unser altes Wirtshaus Wahlheimat für junge Männer aus Afghanistan und Syrien wurde, gab es im alten Biergarten eine schöne Kennenlernen- Party zwischen Helfern und Flüchtlingen. Mir war da noch nicht klar, wie genau ich helfen wollte. Vielleicht eine Stunde pro Woche, so viel Zeit wollte ich investieren, in der ich einen Sportkurs anbiete? Aber erstmal Kennenlernen dachte ich. „Ein Jahr als Pate“ weiterlesen

Mieterqualifizierung – Neusäßer Konzept

Asylbewerber mit Bleiberecht haben ein  großes Problem bei der Wohnungssuche.

Dies hat vielfältige Ursachen, manche liegen auch in der fehlenden Vorbereitung der suchenden zukünftigen Mieter. Bedenken von Vermietern gegenüber geflüchteten Personen hinsichtlich fehlender Grundkenntnisse von Regeln und Pflichten, wie Mülltrennung, Hausordnung, Ruhestörung u.v.m. müssen oft entkräftet werden. „Mieterqualifizierung – Neusäßer Konzept“ weiterlesen

Weiterführende Literatur und hilfreiche Links

© Entworfen durch Freepik
Auf dieser finden Sie weiterführende Links & Downloads rund um das Thema Flüchtlingshilfe und die Arbeit mit Flüchtlingen.

Refugees, please look here.

Als HelferIn mitarbeiten können oder spenden

Direkt zu den Bereichen springen
Allgemeine Grundlagen für Helfer
Vertiefendes Material
Schwerpunkt Patenschaften
Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache
Schwerpunkt Beschäftigung und Jobs
Informationen für Spender

Allgemeine Grundlagen für Helfer

Nachhilfe für Mathematik gesucht

 

 

 

 

 

 

Designed by Freepik  School vector created by Rosapuchalt – reepik.com

Liebe Greifenbergerinnen und Greifenberger,

wir suchen dringend für eine 17 jährige Jemenitin, die seit 18 Monaten in einer Greifenberger Familie lebt, eine*n Nachhilfelehrer*in für Mathematik. Das Mädchen hat in den 1 1/2 Jahren, die sie nun hier lebt, sehr engagiert und schnell Deutsch gelernt und geht in die Mittelschule in Dießen.

Wer dem jungen Mädchen Nachhilfe geben möchte meldet sich per E-Mail unter orga@helferkreis-greifenberg.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Herrschinger Woche ASYL IST MENSCHENRECHT

Ein breites Bündnis Herrschinger Vereine, Kirchen und Gruppierungen lädt vom 13. bis 22. Januar 2017 zur Veranstaltungswoche:

Asyl ist Menschen Recht

Es möchte damit Verständnis für die Situation der Flüchtlinge wecken, Vorurteile abbauen und das Bewusstsein dafür stärken, dass das Recht auf Asyl ein von der Verfassung garantiertes Grundrecht und allgemein gültiges Menschenrecht ist. „Herrschinger Woche ASYL IST MENSCHENRECHT“ weiterlesen

Interkultureller Kalender 2017

kurz vor Jahresende ist der Interkulturelle Kalender des Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung erschienen.

Zum Jahr des Reformationsjubiläums nimmt der Kalender mit Erläuterungen zum einmaligen gesamtdeutschen Reformationstag am 31.10.2017 nebst einigen Abbildungen Bezug.

Übrigens ist das in 2017 ein zusätzlicher bundesweiter Feiertag!

Erhältlich ist der Kalender in der Größe A3 und kann ab sofort beim Integrationsbeauftragten per E-Mail kostenlos bestellt werden:

E-Mail : integrationsbeauftragter@stmas.bayern.de

Download: Interkultureller Kalender Link

 

 

 

Windacher ProjektChor

Der Windacher ProjektChor startet sein neues Jahresprojekt
Start: 12. Januar 2017
Jeden Donnerstag 20-22 Uhr
Grundschule Windach – Raum der Stille
Motto:
Modern Gospel trifft auf African Spirit
Gesungen werden im Chor afrikanische Lieder sowie englisch/amerikanische Gospelsongs
Ende des Projekts ist voraussichtlich November 2017
Teilnahme ist kostenlos!
Voraussetzungen bzw. Aufnahmebedingungen im Chor gibt es nicht!
Jeder kann mitsingen und/oder Trommeln!

DIE SchlaUen LEHRMATERIALIEN

Es gibt eine neue SchlaU-Materialreihe. Den Auftakt macht der SchlaU – Lernordner  Deutsch als Zweitsprache – Alphabetisierung für Jugendliche und junge Erwachsene“.  Mit diesem Lehrwerk, in dem jahrelange SchlaU-Unterrichtspraxis steckt, möchten wir mehr jungen Geflüchteten den Einstieg in das deutsche Bildungssystem ermöglichen.  Der Ordner ist ab sofort – in der ersten Auflage kostenfrei – über die SchlaU – Werkstatt für Migrationspädagogik erhältlich.  Alle Fragen rund um den Ordner und den Bestellprozess, finden Sie hier.

Herzliche Grüße,

das Team der SchlaU – Werkstatt für Migrationspädagogik

Hier geht es zur Bestellung

 Praxiserprobt 
Die SchlaU-Lehrmaterialien richten sich an neuzugewanderte und im Speziellen geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene. Alle Inhalte sind in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und SchülerInnen der SchlaU-Schule entstanden und orientieren sich an den Lebensalltagen von jungen Erwachsenen (mit Fluchterfahrung).

Kreativ 
Das innovative Ordnersystem ist im Klassenverbund oder in der Einzelbetreuung flexibel einsetzbar. Es bietet eine umfangreiche Grundlage für gelungene Alphabetisierungsarbeit. Lebensnahe Themen, jugendliche Illustrationen, variantenreiche Aufgabentypen und online verfügbare Zusatzmaterialien bieten die Möglichkeit, die Freude am Lernen zu entdecken und Sprache zielgerichtet zu erarbeiten.

Ganzheitlich 
Das Lehrmaterial baut auf einem ganzheitlichen Methodenkonzept auf, das neben dem Buchstabenerwerb besonderen Wert auf Phonetik und Grafomotorik legt, die Grundkenntnisse der deutschen Alltagssprache vermittelt und erste Grammatik vermittelt. Alltagsweltlich orientierte Inhalte fördern ein motiviertes und sinnhaft-angewandtes Lernen.

Zielorientiert 
Der SchlaU-Lernordner für Alphabetisierung ist der Grundbaustein einer umfassenden Materialreihe „Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche und junge Erwachsene”. Die Inhalte bauen kleinschrittig aufeinander auf, um einen gesicherten Schriftspracherwerb zu gewährleisten und um einen gelingenden Bildungsspracherwerb vorzubereiten.

Über die SchlaU – Werkstatt
Die SchlaU – Werkstatt für Migrationspädagogik ist das Forschungs-, Schulentwicklungs-, Lehrwerks- und Weiterbildungs-Institut des Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V. Entstanden aus der 16-jährigen Bildungspraxis der SchlaU-Schule arbeiten wir im engen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis an aktuellen pädagogischen und gesellschaftskritischen Fragestellungen, mit dem Ziel, mehr Bildungsgerechtigkeit für junge geflüchtete Personen schaffen und Zugangsbarrieren abzubauen.

SchlaU – Werkstatt für Migrationspädagogik
gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)